Türkische Studenten und Wissenschaftler in Marburg e.V.


- Turhan Selcuk Anma Günü (11.03.2011, 19:30 Uhr) -

http://img593.imageshack.us/img593/1246/turhanselcukanmagunu.jpg


- Toplum - 16. Türk Halk Dansları Yarışması (23.05.2010, 14:00 Uhr) -

http://img411.imageshack.us/img411/8808/23mayis16festival.jpg

 


- Bandista: De te Fabula Narratur (03.05.2010, 20:00 Uhr) -

 

Konzert in der Waggonhalle Kulturzentrum Marburg

Bandista ist ein musikalisches Kollektiv, das im Mai 2006 in Instanbul, Türkei, gegründet wurde. Bandista haben ihre Wurzeln in der kulturellen Vielfalt Anatoliens, obwohl die Band klar eine internationale Ausrichtung verfolgt. Der Sound von Bandista reicht von Django bis Reggae, von Bratsch bis Ska, Dub und Afro-Beat. Die Grundformel der Band ist es, jeden Sound, jeden Text und jedes Bild im Sinne einer grenzen- und klassenfreien Welt zu dekonstruieren.

Jede Performance von Bandista ist ein situatives Experiment bestehend aus Zorn und Begeisterung.
Bandista sind auf verschiedenen Festivals, Demonstrationen und Klubs aufgetreten.

http://www.hessen-szene.de/zentren/programm.php5?gid=9&id=28803

http://tayfabandista.org/


- Film "Pandoras Box" (OmdU) am 25.4.2010, 11.00 Uhr -

Zum Anlass des 10jährigen Jubiläums der Alzheimer Gesellschaft Marburg-Biedenkopf zeigt das Cineplex-Kino in Marburg den Film "Pandoras Box", in dem von drei Generationen einer Familie erzählt wird und ihren Schwierigkeiten, als die Großmutter allmählich ihr Gedächtnis zu verlieren beginnt.

Der Film von Regisseurin Yesim Ustaoglu spielt in der Türkei, in einem kleinen Bergdorf am Schwarzen Meer und in Istanbul. Er wird in Türkisch mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Die Alzheimer Gesellschaft Marburg-Biedenkopf und das Büro für Integration laden ganz herzlich zu diesem Film ein.
 


- EuroMaster in Antalya (17.0.2010) -

M.A. Europastudien – Antalya: Der EuroMaster in der Türkei!

grafik linkFlyer-EM Antalya (D)

Mehr Infos auf http://www.wiso.uni-hamburg.de/master/euromaster/euromaster-in-antalya/
 


- zwischenweltenkino SinemaTürk (Türkische Filmperlen im Jan. u. Feb.) -

 


- Neue Postanschrift des TSW Marburg e.V. (01.11.2009) -

Türkische Studenten und Wissenschaftler in Marburg e.V. (TSW Marburg e.V.)
c/o Ümit Ural
Hahnbergstr. 12
35043 Marburg


- Summer School in Istanbul (31.08.-13.09.2009) -

http://img115.imageshack.us/img115/4134/summerschoolmarmara2307.jpg

Das Europa-Institut an der Marmara Universität Istanbul veranstaltet in Kooperation mit dem Jean Monnet-Lehrstuhl für Europarecht der Universität Bremen, im Rahmen des EU-geförderten Projektes "Bridges of Understanding: Intercultural Europe and Turkey's Contribution" die Sommerschule "Turkey in Europe: Meeting of Cultures".

Die Sommerschule findet vom 31.08.-13.09.2009 in Istanbul statt. Bewerben können sich Studierende deutscher und türkischer Universitäten (3. und 4. Studienjahr/ Master). Die Sommerschule ist gebührenfrei. Die Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten werden aus Projektmitteln erstattet.

Nähere Informationen zu der Sommerschule und dem Projekt sind auf der Projekt-Website
www.intercultural-europe.net abrufbar.


- Stadtfest: "3 Tage Marburg" (10.-12. Juli 2009) -

Drei Tage Markttreiben, Musik und Kleinkunst in der ganzen Stadt, verkaufsoffener Sonntag, Drachenbootrennen, Höhenfeuerwerk.


- Uni Sommerfest (26.06.2009) -

FREITAG, 26.6.2009 ab 19.00 UHR,
auf dem Festgelände Biegenstrasse, Marburg.
Eintritt 7 €uro.

voraussichtlich werden auftreten:

- MICKEY MONROE
-
EVIL CAVIES
- HIT RADIO SHOW
- TITO
-
MAGIC SOUL SISTERS
- SUBCUTANEO
- MR. IRISH BASTARD
- HANDS ON THE WHEEL
-
JAZZPOLIZEI
- ARTHUR
-
MICHAEL GERSTEL

Weitere Informationen

- zu den Live-Acts

- der Programmflyer steht hier zum Download bereit!

 


- Kultur: AStA-Marburg präsentiert: „Nacht der Clubs" (17.04.2009) -

5 Locations, 7 Acts für 6 Euro
Im neuen Gewand findet die AStA-Ersti-Party am Freitag den 17. April in Marburg statt. Für sechs Euro habt ihr die Möglichkeit auf fünf unterschiedlichen Partys den Start in das neue Semester zu feiern.
Nachdem aus baurechtlichen Gründen das Hörsaalgebäude der Philipps-Universität nicht mehr als Veranstaltungsort genutzt werden kann, plant der AStA fünf Partys an unterschiedlichen Orten über Marburg verteilt.
„Bevor uns die Fenster des Hörsaalgebäudes um die Ohren fliegen und der Putz von den Wänden fällt, sind wir gezwungen uns auf mehrere Orte zu verteilen“, begründet die AStA-Kulturreferentin Kathrin Kattler das neue Partykonzept.
Damit ihr möglichst viel von den einzelnen Partys mitnehmen könnt, bietet der AStA einen kostenlosen Shuttlebus an, der von 0 Uhr bis 4 Uhr im 20-Minutentakt alle Locations anfährt. Außerdem steht von 22 Uhr bis 5 Uhr ein Frauentaxi zur Verfügung. Die Nummer für dieses Taxi hängt in den Veranstaltungsorten aus.
Gefeiert werden kann in den Waggonhallen mit dem aus Nürnberg kommenden Hauptact „The Robocop Kraus“. Zum Tanzen lädt You-FM mit DJ Holger Gerlach in den Nachtsalon ein. Die zweite Etage des Nachtsalons wird mit DJ Scampi aus Köln zum Queerfloor. Ein Konzert und DJ-Set mit den Audiolith Allstars wird den Besucherinnen des Traumas geboten. Funk und Soul präsentieren „The Intruders from Planet Rock“ im Landgrafenhaus. Außerdem wird im KFZ die Ska, Latin, Swing-Party La Bolschevita mit dem Schwarzmeer BBQ präsentiert.
Locations and more

Waggonhalle: Konzert mit Local Acts im Vorprogramm und dem Hauptact The
Robocop Kraus (New Wave Indi Disco aus Nürnberg)

Nachtsalon: Ebene 1: YOU-FM-Floor mit DJ Holger Gerlach; Ebene 2: Queerfloor
mit DJ Scampi aus Köln

Trauma: Konzert und DJ-Set mit den Audiolith Allstars (Juri Gagarin, Krink und
Dasaudiolith)

Landgrafenhaus: Funk, Soul, Rare Grooves mit The Intruders from Planet Rock

KFZ: La Bolschevita mit dem Schwarzmeer BBQ (Ska, Latin, Swing Party aus dem
Schlachthof in Wiesbaden)

Party-Ticket: 6€ (alle Locations & Shuttlebus)

KOSTENLOSES Frauentaxi von 22 - 5 Uhr alle 30min. (für Telenummer bitte auf Aushang in den
Locations achten)


- Podiumsdiskussion: EU-Perspektiven der Türkei (19.01.2009) -

Die "EU-Perspektiven der Türkei" stehen im Mittelpunkt einer öffentlichen Podiumsdiskussion, zu der die Gießener Zweigstelle der Südosteuropa-Gesellschaft und das Gießener Zentrum Östliches Europa (GiZo) der Justus-Liebig-Universität Gießen interessierte Gäste und Medienvertreter herzlich einladen.

Die Veranstaltung findet statt
am Montag, den 19. Januar 2009,
um 17 Uhr im Senatssaal,
Uni-Hauptgebäude, Ludwigstraße 23.


Auf dem Podium werden (in deutscher Sprache) Prof. Dr. Hüseyin Bagci (Middle East Technical University, Ankara) und Dr. Erich Hochleitner (Direktor des Österreichischen Instituts für Europäische Sicherheitspolitik) diskutieren. Moderiert wird die Diskussion von Dietrich Schlegel, dem Vorsitzenden der Deutsch-Türkischen Gesellschaft (Bonn). Die Veranstaltung greift aktuelle Diskussionen über die Erweiterung der Europäischen Union auf. Im Fokus stehen Fragen nach dem Selbstverständnis der EU, aber auch mögliche politische und ökonomische Auswirkungen, die ein Beitritt der Türkei zur Folge haben könnte. Die Thematik ist eingebunden in die Forschungsaktivitäten des Gießener Zentrums Östliches Europa (GiZo). Inhaltlich schließt sich die Veranstaltung an eine Podiumsdiskussion über die EU-Beitrittsperspektiven des westlichen Balkans an, die im Juni 2008 anlässlich der Eröffnung der von Prof. Dr. Markus Koller geleiteten Gießener Zweigstelle der Südosteuropa-Gesellschaft auf großes Interesse stieß.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Aktivitäten der Gießener Zweistelle der Südosteuropa-Gesellschaft und des Gießener Zentrums Östliches Europa (Prof. Markus Koller, Professur für Südosteuropäische Geschichte, und Prof. Dr. Mark Kirchner, Professur für Turkologie) statt. Ermöglicht wurde die Veranstaltung auch durch eine großzügige Unterstützung von Seiten der Gießener Hochschulgesellschaft und der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung e. V (Gießen).

Termin:
Zeit: Montag, 19. Januar 2009, 17 Uhr,
Ort: Senatssaal, Uni-Hauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/zentren/gizo - Gießener Zentrum Östliches Europa (GiZo)


 -  Marburger Integrationsvereinbarung beschlossen; Ziel ist ein gemeinsames Verständnis von Integration (01.12.2008) -

Das Stadtparlament beschloss in seiner Sitzung am 28. November 2008 eine gemeinsame Erklärung der Stadt Marburg und Vertretern der in der Universitätsstadt Marburg lebenden Migrantinnen und Migranten und Religionsgemeinschaften zur Förderung der Integration durch Zusammenarbeit.

weiter

 


- Lesung: SELIM ÖZDOGAN - Zwischen Zwei Träumen (28.11.2008) -

Fr, 28.11.2008, 20.00 Uhr
Trauma im g-werk, Afföllerwiesen, Marburg, Eintritt € 7,-- (Vvk.) / 9,-- (Ak.)

Im Januar 2009 erscheint der neue Roman von Selim Özdogan. Er hat den Titel: 'Zwischen zwei Träumen'.
Was wäre, wenn man Träume konsumieren könnte? Dieser Frage geht Selim Özdogan in seinem neuen Roman nach. Auf einfühlsame und eindringlichen Weise erzählt er darin von Menschen, die die Fähigkeit verloren haben, ihren eigenen Traum zu leben, und von jenen, denen die Träume anderer dazu dienen, ihrem Dasein Sinn zu verleihen. Zum Autor: Der in Köln lebende türkischstämmige Schriftsteller Selim Özdogan wurde 1971 in Adana geboren, kam im Kindesalter nach Deutschland, wuchs zweisprachig auf und studierte Völkerkunde, Anglistik und Philosophie. Literarisch begeisterte er bereits mit seinem Erstlingsroman 'Es ist so einsam im Sattel, seit das Pferd tot ist' (1995). Nach sechs weiteren Romanen und Sammlungen mit Kurzgeschichten erschien zuletzt 'Die Tochter des Schmieds', ein außergewöhnlich warmherziger und sensibler Familienroman, der in der ländlichen Türkei spielt. In der Marburger Veranstaltung wird der Autor uns nicht nur in seinen neuen - im Januar erscheinenden - Roman Einblick gewähren, sondern auch in viele neuere und noch nicht erschienene Texte. Selim Özdogan ist ein in Marburg sehr oft und gern gesehener und gehörter Gast: auch seine letztjährige Veranstaltung während des 20jährigen Trauma-Jubiläums an einem Sonntag (28.10.2007) um 15.30 Uhr (!) war ausverkauft.

Veranstalter: Trauma im g-werk, Kuturelle Aktion Marburg - Strömungen e.V. und Buchhandlung Roter Stern


- Kino: FATIH AKIN - SPECIAL (02.11.2008) -

Die Grafik "http://files.homepagemodules.de/b215637/f11780962t504064p6547885n2.jpg" kann nicht angezeigt werden, weil sie Fehler enthält.

Filmkunsttheater „Palette“, Steinweg 3 • MARBURG
02.11.2008

„Wir haben vergessen zurückzukehren“
(Fatih Akin, D 2001 / 60 Min.)

„Tagebuch eines Filmreisenden“
(Monique Akin, D 2007 / 58 Min.)

„Auf der anderen Seite“
(Fatih Akin, D/TRK 2007 / 120 Min. / FSK 12)

Höhepunkt der Fatih-Akin-Werkschau im Filmkunsttheater „Palette“!
Im großen Kino-Special zeigen wir zwei Dokumentationen von bzw. über Fatih Akin sowie seinen internationalen Erfolgsfilm „Auf der anderen Seite“.

Eine Veranstaltung von
Kulturelle Aktion Marburg – Strömungen e.V., TSW Marburg e.V. und dem Marburger Filmkunsttheater in Zusammenarbeit mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung


- Beynelmilel - Die Internationale (24.10.2008) -

Der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Film erzählt überraschend heiter über Liebe und Musik in den Zeiten der Diktatur. Einer der unterhaltsamsten Filme des aktuellen türkischen Kinos!

Im Anschluss: Filmgespräch mit Adil Kaya, Leiter des Filmfestivals Türkei/Deutschland.

Eine Veranstaltung von Kulturelle Aktion Marburg – Strömungen e.V., TSW Marburg e.V. und Marburger Filmkunsttheater in Zusammenarbeit mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung


- Wir fahren zur Buchmesse -
Die Grafik "http://img353.imageshack.us/img353/6581/tuerkeideutschbgi9.jpg" kann nicht angezeigt werden, weil sie Fehler enthält.

Liebe FreundInnen der türkischen Literatur,

wie ihr sicherlich mitbekommen habt (nicht zuletzt durch das türk.-dt. Kulturfestival Literatür in Mittelhessen) , ist die Türkei Ehrengast bei der Frankfurter Buchmesse. Wir haben geplant am Samstag, den 18. Oktober, früh am morgen mit dem Zug nach Frankfurt zur Buchmesse zu fahren, wer Lust und Zeit hat kann sich gerne uns anschließen. Eine Tageskarte für Privatbesucher kostet am Samstag an der Kasse 12 Euro.

Bitte schickt uns per E-Mail:
info@tswmarburg.de oder im Forum eine kurze Nachricht ob ihr teilnehmen möchtet. :)


Die Grafik "http://img267.imageshack.us/img267/2844/ramazan9cz8.gif" kann nicht angezeigt werden, weil sie Fehler enthält.


- "Süperlig" - Die unerzählte Geschichte des türkischen Fußballs -

In der Türkei fragen die Männer einander beim Kennenlernen dreierlei: Woher kommen Sie? Sind Sie verheiratet? Für wen sind Sie? Die letzte Frage gilt der fußballerichen Vorliebe. Die bis dato unerzählte Geschichte des türkischen Fußballs.

http://img136.imageshack.us/img136/2526/turkuazum4.jpg

"Süperlig" - Die unerzählte Geschichte des türkischen Fußballs
vorgestellt von Tobias Schächter
 

Mittwoch, 24.09.2008 - MARBURG

Technologie- und Tagungszentrum (TTZ)
Softwarecenter 3
20.00 Uhr o Eintritt: 5,- (3,- EUR erm.)


Eine Veranstaltung von Kulturelle Aktion Marburg - Strömungen e.V., Marburger FC , St. Pauli-Fanclub ("Paulis Blonde Bräute"), Buchhandlung Roter Stern und Fachdienst Kultur


- LITERATÜR - Türkisch-Deutsche Kulturwochen -

http://img398.imageshack.us/img398/4602/broschfcre20endfassungpxc9.gif
(+ Programmbroschüre)

Auf Initiative des Marburger Fachdienstes Kultur finden in Kooperation mit verschiedenen Marburger, Gießener und Wetzlarer Akteuren vom 19. September bis Ende Oktober unter dem Titel "Literatür" türkisch-deutsche Kulturwochen statt. Impulsgeber ist auch das diesjährige Gastland Türkei auf der Frankfurter Buchmesse (15.-19. Oktober 2008).

Geplant sind Veranstaltungen im mittelhessischen Raum mit Schwerpunkt Marburg und Gießen überwiegend im Bereich Literatur, aber auch Musik, Film, Comedy und Videokunst. (Programmbroschüre per Link sowie
www.literatuer-mittelhessen.de)

"Literatür" präsentiert
- Literatur von "Deutschländern" wie Feridun Zaimoglu, Hatice Akyün und Osman Engin, also in Deutschland lebenden Literaten mit einem türkischen "Immigrationshintergrund", deren Literatur sich aber weit über die anfänglich sogenannte "Gastarbeiterliteratur" hinaus entwickelt hat.
- Literaten aus der Türkei wie Esmahan Aykol, Elif Safak und Ahmet Ümit aus der Türkei, die Gastland bei der Frankfurter Buchmesse 2008 ist.

Damit steht "Literatür" im Schnittpunkt innerdeutscher und europäischer Integration mit all den Fragestellungen zu Integration, Gender, Säkularismus, Islam(-ismus) und Multikulturalität, die derzeit gesellschaftliche, kulturelle und religiöse Debatten bestimmen.


- Manfred Fenner liest... Elif Safak: Der Bastard von Istanbul (Di, 19.09.2008)

http://img224.imageshack.us/img224/4353/41d6ncn9f0lsl500aa240tm4.jpg

Manfred Fenner liest...
Elif Shafak: Der Bastard von Istanbul
Di, 19.08.2008, 20.00 Uhr
Technologie- und Tagungszentrum TTZ, Marburg

Über die derzeit wohl bekannteste türkische Schriftstellerin urteilte Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk kurz und bündig: 'Elif Shafak ist die beste Autorin, die die Türkei im letzten Jahrzehnt hervorgebracht hat.'
Sie veröffentlichte bislang vier Romane, die ihr zahlreiche türkische Literaturpreise einbrachten und sie dort zur Kultautorin machten. In einer Veranstaltung der Türkei-Reihe wird der Hörbuchsprecher Manfred Fenner die Autorin vorstellen und ausgewählte Passagen aus ihrem letzten Roman 'Der Bastard von Istanbul' lesen.

Veranstalter:
Kulturelle Aktion Marburg - Strömungen e.V. mit freundlicher Unterstützung durch das TTZ, Mediakontakt Laumer, Buchhandlung Roter Stern, Reiseladen Am Grün und Tapir - der Outdoor-Store


- Frankfurter Buchmesse (15-19.10.2008) -

http://img353.imageshack.us/img353/6581/tuerkeideutschbgi9.jpg
Frankfurter Buchmesse
Ehrengast 2008
Türkei Faszinierend Farbig


Haberler Arsivi - Nachrichten Archiv


 

 

© 1998-2011 TSW Marburg e.V.

Home - Veranstaltungen - Fotogalerie - Sponsoren - Vorstand - Forum - Gästebuch - Links - Impressum



Counter

 


powered by Beepworld